• Blog
  • Stielwarzen
  • Wortie Spezial

Stielwarzen entfernen: Mit diesen Kosten müssen Sie rechnen

Das sind die Verfahren, um Stielwarzen loszuwerden

Stielwarzen (Fibrome) sind kleine Hautwucherungen, die, anders als gewöhnliche Warzen, gutartig sind und nicht über Viren übertragen werden. Daher ist das Entfernen der harmlosen Knoten aus medizinischer Sicht nicht zwingend notwendig. Dennoch entscheiden sich viele Betroffene dazu, die unschönen und optisch störenden Makel loszuwerden. Doch welche Möglichkeiten werden angeboten und mit welchen Kosten sind die verschiedenen Therapien verbunden?

Methoden und Kosten

Ist die Entscheidung, die Stielwarze zu entfernen, getroffen, so gibt es verschiedene Alternativen zur Entfernung der lästigen Begleiter. Je nach Größe und Lage kann die Warze in Eigenregie zu Hause entfernt werden oder von einem Hautarzt. Dermatologen raten, Stielwarzen im Gesicht und an schwierig zu erreichenden Stellen, wie etwa unter den Achseln, von einem Fachmann entfernen zu lassen. Egal, ob zu Hause oder beim Hautarzt: Die Behandlung von Stielwarzen ist keine Kassenleistung und muss in der Regel vom Patienten selbst getragen werden. Dabei können die Preise von Hautarzt zu Hautarzt variieren.

Der Besuch beim Hautarzt

Der chirurgische Eingriff

Dermatologen haben unterschiedliche Methoden, mit denen sie Stielwarzen entfernen. Bei kleinen Fibromen wird im Rahmen eines chirurgischen Eingriffes das Knötchen mit einer speziellen Schere herausgeschnitten. Hierbei bedarf es keiner Betäubung. Bei größeren Fibromen wird zunächst eine örtliche Betäubung angesetzt, die betroffene Hautpartie mit einem Skalpell behandelt und die offene Wunde anschließend vernäht.

Kostenfaktor:

Ab 25,00 Euro ohne Betäubung1

Bis 50,00 Euro mit Betäubung2

 

Laserbehandlung

Eine Entfernung der Stielwarze ist auch mit dem Laser möglich. Dabei trägt der Dermatologe die überschüssige Haut per Laserstrahlung ab.

Vorteil: Werden die Fibrome mithilfe eines Lasers entfernt, wachsen diese nicht wieder nach.

Kostenfaktor: ab 50,00 Euro3

 

Stielwarze vereisen

Im Rahmen der Kryotherapie hält der Arzt einen mit flüssigem Stickstoff gekühlten Metall-Applikator an die Wucherung. Innerhalb weniger Sekunden wird die Stielwarze bei Temperaturen von bis zu –196 °C vereist und fällt nach einigen Tagen von selbst ab.

Kostenfaktor: ab 50,00 Euro4

 

Elektrochirurgie

Im Rahmen der Elektrokoagulation wird die Stielwarze mithilfe von elektrischem Strom verbrannt. Der Eingriff wird mit einem Elektromesser oder einer Elektroschlinge durchgeführt. Allerdings ist diese Form der Therapie mittlerweile von der Lasertherapie abgelöst worden.

Kostenfaktor: ab 50,00 Euro4

 

Stielwarzen-Vereisung aus der Apotheke

Mittlerweile findet man mit Wortie spezial in der Apotheke ein speziell zur Entfernung von Stielwarzen entwickeltes Produkt, mit dem man die Hautwucherung schnell und unkompliziert zu Hause vereisen kann.

Kostenfaktor: ab 19,95 Euro

Stielwarzen mit Hausmitteln entfernen

Auf vielen Onlineportalen werden Methoden und Ratschläge zum Abbinden oder auch zum Abschneiden von Warzen angeboten. Experten raten stark von dieser Form der Eigenbehandlung ab, da es schnell zu Infektionen oder auch unschönen Narben kommen kann. Häufig wird auch Apfelessig oder Teebaumöl als wirksames Mittel gegen Stielwarzen propagiert. Nachgewiesen ist die Wirkung der beiden Hausmittel nicht. Es kann hingegen zu Hautreizungen kommen.

Fazit

Ist die Stielwarze relativ klein und an einer unkritischen Stelle, die man gut selbst erreichen kann, kann sie eigenständig behandelt werden. Dann sollte man jedoch unbedingt entsprechende Produkte aus der Apotheke verwenden. Bei empfindlichen oder auch entzündeten Fibromen sollte in jedem Fall ein Dermatologe beratend hinzugezogen werden. Hierbei ist es empfehlenswert, sich bereits vor dem Termin über die unterschiedlichen Verfahren und die damit verbundenen Kosten zu informieren.